Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

PRISMA: Vortrag über die Lage der Medien in Zentralafrika / Lecture on the situation of the media in Central Africa

28. September @ 19:00 - 21:00

kostenlos

– – – English below – – –

Vortrag über die Lage der Medien in Zentralafrika

Zu diesem Vortrag wird es die Möglichkeit geben, mit einem Filmproduzenten und Journalisten aus Kamerun ins Gespräch zu kommen. Blaise Baneh Mbu ist Filmproduzent und Gründer der Bamenda Film School in Bamenda (Kamerun). Sein Engagement führte ihn bereits durch zahlreiche Länder Zentralafrikas und er ist seit vielen Jahren auch in Europa aktiv. Als die Massenproteste in seinem Heimatland begannen, hatte auch er große Schwierigkeiten. Im Vergleich zum deutschen Mediensystem ist es in Nigeria, Benin und Kamerun viel restriktiver. Der Vortrag wird der Frage nachgehen, wie frei Journalismus und Medienkommunikation in dieser Region ist, wie es dennoch sein kann, dass Nigeria eine der größten Filmproduktionen weltweit hat und warum Journalismus teilweise gefährlich ist. Im Anschluss an den Vortrag kann das Publikum Fragen stellen und mit Blaise Baneh Mbu ins Gespräch kommen.

Einlass: 18.30 Uhr
Beginn: 19.00 Uhr
Die Teilnahme ist kostenlos
Sprache: Englisch (Übersetzung ins Deutsche möglich)
Livestream: https://www.youtube.com/treibhausev

Über Blaise Baneh Mbu

Foto-BlaiseBlaise Baneh MBUH ist ein kamerunischer Staatsangehöriger, der in der Metropole Bamenda im Nordwesten Kameruns geboren wurde. Blaise absolvierte nach seinem Abitur eine professionelle audiovisuelle Ausbildungsschule in Yaoundé, der Hauptstadt Kameruns, ein Ausbildungsprogramm, das vom Goethe-Institut Yaoundé gefördert wurde. Nach Abschluss seiner Ausbildung zum Filmemacher und Editor reiste Blaise 2013 nach Deutschland, um sein solides Programm weiterzuentwickeln und gründete im gleichen Jahr die Bamenda Film School. Blaise war sehr aktiv in Nord-Süd-Kooperationen in verschiedenen Projekten, die von Goethe-Institut, BMZ, Engagement Global und Brotfür die Welt gefördert wurden. Zur Zeit lebt und arbeitet er in Berlin als Medienpädagoge in einem Afro-Deutschen Kulturnetzwerk Joliba e.V.. Die Bamenda Film School in der Kleinstadt Bambui ist 2021 zum ´´Campus B´´ der Filmschule in der Hauptstadt von Yaoundé erweitert wurden. Derzeit organisiert er ein Medienkollektiv in der Republik Benin, wo er zusätzlich zu seinem Profil als Dokumentarfilmproduzent einen 56-minütigen Dokumentarfilm vorbereitet.

Hinweise

» Bitte beachtet die geltenden Bestimmungen zur Eindämmung der COVID-19-Pandemie.
» 3G-Regel: Um an unseren Veranstaltungen teilzunehmen, ist die Vorlage eines tagesaktuellen Tests eines Testzentrums, die Vorlage eines Nachweises über vollständige Impfung oder die Vorlage des Nachweises über vollständige Genesung am Einlass notwendig.
» Kontakterfassung: Zur Nachvollziehbarkeit eventueller Infektionsketten erfassen wir die Kontakte aller Nutzer*innen. Das funktioniert am besten über die Corona-Warn-App: Einfach den Code am Eingang scannen und los geht’s. Falls du kein Smartphone zur Verfügung hast oder die App nicht nutzt, bieten wir auch analoge Teilnehmendenlisten an.
» Maskenpflicht: Bei uns gilt Maskenpflicht – bring bitte einen medizinischen Mund-Nase-Schutz mit.
– – –

Lecture on the situation of the media in Central Africa

At this lecture you have the opportunity to talk to a film producer and journalist from Cameroon. Blaise Baneh Mbu is a film producer and founder of the Bamenda Film School in Bamenda (Cameroon). His commitment has already taken him to numerous countries in Central Africa and he has also been active in Europe for many years. When the mass protests began in his home country, he had great difficulties. Compared to the German media system, the media system in Nigeria, Benin and Cameroon it is much more restrictive. The lecture will examine the question of how free journalism and media communication is in this region, how it can still be that Nigeria has one of the largest film productions in the world and why journalism is sometimes dangerous. After the lecture, the audience can ask questions and talk to Blaise Baneh Mbu.

Doors: 6.30 pm
Start: 7 pm
Language: English (German translation is possible)
Free admission
Livestream: https://www.youtube.com/treibhausev

About Blaise Baneh Mbu

Foto-BlaiseBlaise Baneh MBUH is a Cameroonian by Nationality born in the metropolitan city of Bamenda in the North west region of Cameroon. Blaise attained a professional Audio-visualtraining School in Yaoundé the Capital city of Cameroon after his high school, it was a training program funded by GoetheInstituteYaoundé. Upon finishing his training course in General Film making and Montage Blaise travelled to Germany in 2013 to further his sturdy program and latter founded the Bamenda Film School. Blaise has been very active in North –South cooperation’s in divers projects funded by GoetheInstitute, BMZ, Engagement Global and Brotfür die welt. He is currently living and working in Berlin as media pedagogue in an Afro-DeutschkulturelnetwerkJolibae.V.. Blaise Founded the Bamenda Film School in 2013 in the small town of Bambui andlatter a´´Campus B´´ of the film school in the Capital city of Yaoundé that started in 2021. He is currently organizing a media collective in Benin Republic where he is preparing a 56mins documentary film in addition to his profile as documentary film producer.

Information

» Please note the applicable regulations to contain the COVID-19 pandemic.
» 3G-Rule: Entry to our events only for vaccinated (geimpft), tested (getestet) and recovered (genesen) persons. It is necessary to present a daily test from a test center, to present proof of complete vaccination or to present proof of full recovery at the entrance.
» Contact recording: To make possible chains of infection traceable, we record the contacts of all users. This works best with the Corona warning app: Simply scan the code at the entrance and off you go. If you don’t have a smartphone or don’t use the app, we also offer analogue lists of guests.
» Masks must currently be worn. Please bring a medical mouth and nose protection (OP or FFP2 type) with you.

Details

Datum:
28. September
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:
Veranstaltung-Tags:
, , , , , ,
Website:
www.treibhaus-doebeln.de

Veranstalter

Treibhaus e.V. Döbeln
Telefon:
03431 / 605317
E-Mail:
info@treibhaus-doebeln.de
Website:
www.treibhaus-doebeln.de

Veranstaltungsort

Café Courage
Bahnhofstraße 56
Döbeln, Sachsen 04720 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
03431/605317
Website:
www.treibhaus-doebeln.de