Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Ausstellung: Todesopfer rechter Gewalt seit 1990

8. Oktober @ 13:00 - 11. Oktober @ 17:00

AUSSTELLUNG: TODESOPFER RECHTER GEWALT SEIT 1990

Mindestens 183 Menschen sind seit Anfang 1990 durch rechte Gewalttaten ums Leben gekommen. Jedes Jahr sterben weitere Menschen aufgrund rechter, rassistischer, antisemitischer, sozialdarwinistischer oder heterosexistischer Motive. Es gibt viele Tote, die niemals Schlagzeilen machten und von deren Schicksal keine Statistik zeugt. Die Ausstellung »Opfer rechter Gewalt seit 1990« erinnert an diese Menschen und thematisiert zugleich die anhaltende Verdrängung rechter Gewalt.Die Ausstellung dokumentiert das Bild, das sich die Gesellschaft von den Opfern rechter Gewalt gemacht hat: Manche Fälle führten zu öffentlicher Empörung oder waren Anlässe politischer Kontroversen; von vielen der Toten jedoch wurde nie ein Foto veröffentlicht, von manchen noch nicht einmal ein Name. Bei einigen Fällen reichen die Informationen für eine abschließenden Bewertung der Tatmotive nicht aus. Da es jedoch plausible Anhaltspunkte für ein rechtes Tatmotiv gibt werten wir diese als »Verdachtsfälle«.

Die Ausstellung kann im Rahmen der Öffnungszeiten der St. Nicolaikirche in folgendem Zeitraum besichtigt werden:
25. September bis 11. Oktober 2019
Dienstag bis Freitag von 13.00 Uhr bis 17.00 Uhr
Samstag von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Details

Beginn:
8. Oktober @ 13:00
Ende:
11. Oktober @ 17:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Treibhaus e.V. Döbeln
Regionale Arbeitsstellen für Bildung, Integration und Demokratie e.V. (RAA – Sachsen e.V.)

Veranstaltungsort

Nicolaikirche Döbeln
Kleine Kirchgasse 1
Döbeln, 04720 Deutschland
+ Google Karte